Kleidertauschbörsen helfen dir dabei, den Klamotten-Berg im Kleiderschrank zu bezwingen. Wir zeigen dir 5 Kleidertauschbörsen auf denen du munter Kleider tauschen kannst.

Kleidertauschbörse: Was ist das eigentlich?

Wir besitzen oft zu viel und nutzen davon zu wenig. So ist das auch in Sachen Kleidung. Aus diesem Grund wurden die sogenannten Kleidertauschbörsen zum Leben erweckt. Hier lautet die Devise: Tauschen statt kaufen. Wer also kein Freund davon ist, Kleidung wegzuwerfen oder zu verkaufen, die noch tragbar und gut ist, kann seine Kleidung über Kleidertauschbörsen anbieten und hervorragende Tauschgeschäfte abschließen.

Bild: Unsplash

Zum Kleidertausch kann es über unterschiedliche Wege kommen. Zum Beispiel gibt es Kleidertauschpartys. Hier bringen alle Teilnehmenden ihre Kleider mit, um auf der Party munter mit Freunden und Bekannten zu tauschen. Hier kann sich jeder die Sachen anschauen, anprobieren und bei Gefallen mitnehmen ohne dafür Geld ausgeben zu müssen.  Solche Veranstaltungen können entweder im privaten Rahmen als auch öffentlich über Kleidertauschbörsen, die mittlerweile in vielen Städten angeboten werden, stattfinden.

Wer allerdings keine Lust oder Zeit hat, direkt vor Ort zu tauschen, dem bietet das Internet einige Möglichkeiten, um Kleidung zu tauschen. Hier kannst du quasi dein virtuelles Kaufregal errichten und Kleidung, die du nicht mehr haben möchtest gegen neue Klamotten tauschen. Wir zeigen dir bei welchen 5 Anbietern das am besten geht:

5 Online-Kleidertauschbörsen, die du kennen solltest:

Bild: Google

Kleiderkreisel: Wenn du bereit bist, deinen Kleiderschrank auszusortieren, kannst du die ungewollten Teile bei Kleiderkreisel nicht nur verkaufen oder verschenken, sondern auch munter mit anderen Kreisler*innen tauschen. Über dein angelegtes Profil kannst du die Kleidung hochladen, beschreiben und auswählen, wenn du sie zum nur zum Tausch anbietest. Wenn du auf der Suche nach geeigneten Tauschpartner*innen bist, kannst du dir über die Filterfunktion bei der Suche alle Tauschartikel in diversen Kategorien anzeigen lassen.

BamBali: Neben Büchern, Wohnartikel und mehr kannst du bei BamBali auch Mode und Accessoires mit den anderen Nutzer*innen tauschen. Hier werden sowohl Frau als auch Mann in Sachen Mode, Accessoires und Schuhen bis hin zur Kinderkleidung fündig. Die Plattform funktioniert wie eine Art Second Hand Markt nur ist dieser eben deutschlandweit und online verfügbar.

Tauschticket: Diese Tauschbörse ist laut eigener Angaben die meistebesuchteste Deutschlands. Hier gibt es über eine Million Artikel. Zwar sind das hauptsächlich Bücher, Filme und Musik aber auch, wenn man auf der Suche nach schicker Kleidung ist oder solche eben anbieten möchte, ist das bei Tauschticket kein Problem. Das Tauschprinzip funktioniert hier über ein Ticket-System. Du bietest deine Kleider als in einem Wert von 1 bis 20 Tickets an. Sobald sich jemand für deine Kleidung interessiert, versendest du ihm die Ware und deinem Konto werden die besagten Tickets gutgeschrieben, mit denen du munter weiter tauschen kannst.

Bild: Google

Tauschbillet: Tauschbillet ist gegenüber den anderen Online-Tauschbörsen noch recht überschaubar mit einem Angebot an knapp 15.000 Artikeln bei knapp 17.000 registrierten Mitgliedern. Der Tausch von Waren wie Büchern, Filmen und Musik aber auch Kleidung erfolgt kostenlos über ein eigens erstelltes Nutzerkonto. Ähnlich wie bei Tauschticket gibt es ein Tauschsystem, dass über das „bezahlen“ mit Billets funktioniert.

Tauschgnom: Zum Schluss möchten wir dir gerne noch die kostenlose Tauschbörse Tauschgnom präsentieren. Hier wird mit sogenannten „Token“ gehandelt. Ein Produkt kann im Wert von maximal 5 Token angeboten werden. Bei über 130.000 Artikeln wirst du hier auch auf der Suche nach gebrauchten Klamotten fündig oder kannst deine anbieten. Als kleines Highlight kommen auf dieser Online-Tauschbörse insbesondere Hobby-Wanderer auf ihre Kosten, die auf teures Wanderequipment verzichten wollen. Bei Tauschgnom können Wanderprodukte lediglich zum Ausleihen und nicht zum Tausch angeboten und anschließend zurückgegeben werden.

Unser Fazit: Kleider tauschen ist hipp

Inzwischen setzen Verbraucher*innen immer häufiger auf gebrauchte Kleidung und Kleidertauschpartys als auch der Kleidertausch über das Internet werden immer beliebter. So können ungetragene Kleidungsstücke, die im Kleiderschrank sowieso nur den Platz wegnehmen schneller denn je einen neuen Besitzer finden. Wenn du deine Kleidung gerne online tauschen möchtest, solltest du dir vorher einen Überblick über die verschiedenen Plattformen und ihre Tausch-Systeme und imaginären Währungen verschaffen, um schnell und bequem ins Kleidertausch-Business einzusteigen.

Wir finden, dass der Online-Kleidertausch eine tolle Idee ist, die nicht nur deinem Kleiderschrank, sondern auch der Umwelt gut tut. Denn durch den Tausch der Kleidung sorgst du für die Wiederverwendung bestehender und gut erhaltener Kleidung und vermeidest gleichzeitig die zusätzliche Produktion neuer Fast-Fashion Ware. Natürlich bieten sich solche Plattformen auch an, um munter nach neuen Teilen für den eigenen Kleiderschrank zu suchen. Mit etwas Glück kommt hier jeder auf seine Kosten und findet vielleicht sogar seine neue Lieblingsklamotte.

Auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: 10 coole vegane Mode-Shops in Berlin, Köln, München und Hamburg

Hinterlassen Sie eine Antwort