INTERVIEW | Individualisiere deinen Kleiderschrank mit Unikaten im französischen Stil und setze auf nachhaltige Accessoires im Haar. Vom T-Shirt bis hin zum Scrunchie, das Atelier in Potsdam fertigt alles individuell an.

Individualisierte und bedarfsorientierte Kleidung und Accessoires von Bonjour Sérénité werden deinen Kleiderschrank zum Unikat machen. Im Atelier von Bonjour Sérénité werden nur die Kleidungsstücke angefertigt, die auch bestellt werden und aus den Resten werden stilvolle Accessoires hergestellt. Wir haben uns mit Sina Reger, der Besitzerin, unterhalten.

LifeVERDE: Frau Reger, bitte stellen Sie uns Bonjour Sérénité einmal kurz vor.

SINA REGER: Bonjour Sérénité kreiert handwerklich hergestellte, saisonübergreifende Capsule – Kollektionen im Retro-Look. Die Designs sind inspiriert von meiner früh verstorbenen Mutter und Fotographien aus zahlreichen Frankreichurlauben. Sie verkörpern die nonchalante Gelassenheit der Französinnen. Das Kollektionssortiment aus leicht kombinierbaren und zeitlosen Day-to-Night Styles ist limitiert, der Verschnitt wird genutzt, um daraus Accessoires wie z.B. Scrunchies herzustellen. Wir verwenden zertifizierte, hochwertige Naturmaterialien die sozial fair und ökologisch nachhaltig hergestellt wurden und für die Label-Etiketten nutzen wir recyceltes Plastik. Produziert wird nachfrageorientiert, sinnhaft und bewusst. Jeder Schritt vom Entwurf, über die Entwicklung und Anfertigung bis hin zum Vertrieb passiert in unserem Potsdamer Atelier bei Berlin, immer erreichbar unter https://www.bonjourserenite.de.

Welchen Nutzen hat man als Kundin von Ihrer Kleidung und Ihren Accessoires? 

Ich möchte mit Bonjour Sérénité nicht nur hübsche, ökologisch nachhaltige und sozial faire Kleidung herstellen, sondern auch Menschen zu einer Lebenseinstellung inspirieren, die gut zu uns allen ist: Das Leben voll auszukosten. Mit uns selbst, mit unseren Mitmenschen und der Natur im Reinen zu sein. Mein Ziel ist es, einen Schrank voller Wohlfühlkleidung zu kreieren, auf die man sich immer verlassen kann. Dadurch, dass direkt im Atelier und nur bedarfsorientiert hergestellt wird, können Kundinnen unsere Made-to-order Individualisierungsmöglichkeiten nutzen. Wir passen also bspw. die Kleiderlänge nach ihren individuellen Bedürfnissen an oder kalkulieren bei der Anfertigung des Wickelkleides weniger oder mehr Brust ein – ohne Aufpreis. Schließlich ist am Ende nur etwas gewonnen, wenn die Kundin sich mit ihrem Einkauf auch wirklich wohl fühlt.

Welche Rolle spielt bei Bonjour Sérénité die Thematik der Nachhaltigkeit? 

Für Bonjour Sérénité ist Nachhaltigkeit eine Zutat um Gelassenheit zu finden. Mein hoher Nachhaltigkeitsanspruch zeigt sich in allen Wertschöpfungsketten und Materialprozessen. Ich gebe mich immer nur mit der besten Lösung zufrieden und höre nicht auf zu recherchieren, abzuwägen und zu hinterfragen. Dafür bringe ich lieber kleinere und weniger Kollektionen pro Jahr heraus und kann mir sicher sein, dahinter stehen zu können. Auf Bonjour Sérénité‘s Kundinnen übertragen denke ich, dass sie lieber auf wenige und dafür gut miteinander kombinierbare, klassische und qualitativ hochwertige Lieblingsteile setzen, als ständig zu kaufen und anzusammeln und dennoch unzufrieden zu sein. Denn das kostet nicht nur viel Geld und belastet unsere Ressourcen, sondern raubt uns auch die Zeit für die anderen schönen Dinge im Leben. Kleidung sollte einfach Spaß machen! 

Durch welche Produkteigenschaften überzeugen Ihre nachhaltigen Produkte besser als die konventionellen Produkte?

Zu allererst sind unsere Produkte tatsächlich „Made in Germany“. Das kommt selbst in der nachhaltigen Mode sehr selten vor. So soll es auch bleiben, auch wenn Bonjour Sérénité einmal aus den Kinderschuhen raus ist. Dadurch kann ich schneller auf sich ändernde Anforderungen reagieren, habe keine Produktionsüberschüsse und komme nicht in Schwierigkeiten Lieferanten zu bezahlen. Zudem können wir den Kundinnen einen besonderen Made-to-order Service anbieten und jedes Stück ist eine Einzelanfertigung, bei der auf eine besonders hochwertige Verarbeitung Wert gelegt wurde. Dafür werden ausschließlich hochwertige, zertifizierte Naturmaterialien verarbeitet, die nicht nur ökologisch nachhaltig sind, sondern auch sozial fair hergestellt wurden – das macht für mich einen großen Unterschied. Es gibt noch zu wenig Aufklärung, nachhaltig ist nicht gleich nachhaltig und für den Konsumenten ist die Textilbranche noch sehr undurchsichtig – anders als im Lebensmittelbereich. Viele Mitbewerber bewerben ihre Verwendung von Viskose z.B. als besonders ressourcenschonend, weil für dessen Gewinnung Zellulosereste, also z.B. Sägespäne oder auch Baumwollreste genutzt werden können. Das ist nicht ganz richtig, denn die andere Seite der Medaille ist, dass der Aufbereitungsprozess höchst umweltschädigend ist. Bonjour Sérénité steht für nachhaltige Qualität „Made in Germany“, nur eben mit einem French Twist.

In welchem Preissegment sind die Kleidungsunikate und die passenden Accessoires bei Ihnen angesiedelt?

Die Produkte sind im gehobenen, mittleren Preissegment angesiedelt. Ich weiß, dass ich die Produkte noch hochpreisiger ansiedeln könnte. Doch ich finde, dass nachhaltige Mode bezahlbar bleiben sollte, wenn man wirklich etwas verändern möchte. Ich möchte einfach das machen, was mich glücklich macht und davon leben können. Mir ist klar, dass die Preise dennoch über das Budget für die meisten Spontankäufe geht, aber das ist auch in Ordnung so, denn ich betrachte meine Stücke als wohl bedachte Investition, die entsprechend wertgeschätzt werden und die Käuferin lange begleiten sollen.

Worauf wird bei den Produkten von Bonjour Sérénité besonders Wert gelegt? 

Nachhaltigkeit und Fairness, Zeitlosigkeit, hohe Qualität in Material und Verarbeitung, ein angenehmes Tragegefühl und dass das Design die nonchalante Gelassenheit der Französinnen trifft.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich von nachhaltige Haaraccessoires besonders spannend?

Ich finde es interessant, dass sich die Rückbesinnung auf alte Werte auch in Haaraccessoires widerspiegelt. Besonders das Scrunchie erlebt gerade eine Renaissance, man hat es schon in den 80er und 90ern gesehen. Trends entstehen ja aus der Gesamtsituation heraus. Politik und die Grundstimmung der Gesellschaft bestimmen letztlich Trends. In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein für Nachhaltigkeit stark gewandelt. Stoffreste zu nutzen, um Haaraccessoires daraus herzustellen, liegt also auf der Hand.

Welche Bedingungen würden Sie gerne in der Mode Branche ändern, damit alles noch nachhaltiger abläuft?

Ich würde vieles ändern wollen. Angefangen bei den Arbeitsbedingungen und den Mindestlöhnen, über die Umwelt- und Kundenwertschätzung, z.B., dass es den Unternehmen nicht egal sein kann, wie lange Kleidung hält und welche Chemikalien sich darin befinden. Bis dazu, dass es verboten sein sollte, Reklamationen zu entsorgen nur, weil es profitabler für sie ist, anstatt sie zu reparieren und als Folge ihre Haltbarkeit zu verbessern. 

Auf welche Produktneuheiten dürfen sich die Bonjour Sérénité Kundinnen in nächster Zeit freuen?

Mit unserer kommenden Herbst/Winterkollektion wird unsere Capsule Wardrobe um einige gemütliche, wärmende Teile ergänzt, wie man sie in der kalten Jahreszeit braucht. Zu viel möchte ich noch nicht verraten, aber es werden wieder Key-Pieces sein, die dafür gemacht sind Sie in jeder Lebenssituation, ob im Alltag oder im Beruf, in der Freizeit oder zu Veranstaltungen, zu begleiten. Klassiker also, die nie aus der Mode geraten und sich mit unserem restlichen Sortiment kombinieren lassen.


Symbolbild: Bonjour Sérénité

Lies auch: Tipps für einen minimalistischen und nachhaltigen Kleiderschrank

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen 

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de

Hinterlassen Sie eine Antwort