INTERVIEW | Ökologische Materialien sind bei der Produktion von Sportkleidung besonders wichtig, denn hier steht besonders die Funktionalität im Vordergrund

Funktional, stilvoll und nachhaltig –  Sportkleidung made in Germany von ENGEL SPORTS vereint Sportlichkeit und Umweltbewusstsein in ihren Designs. Mehr zu dem deutschen Unternehmen erzählt uns Geschäftsführerin Vera Simon im Interview.

Nachhaltige-Mode.de: Ihre Marke produziert funktionale und nachhaltige Kleidung. Könnten Sie uns ENGEL SPORTS bitte einmal kurz vorstellen?

VERA SIMON: ENGEL SPORTS steht für ökologische, nachhaltige Sportfunktionswäsche und -bekleidung aus Merinowolle mit Seide. Seit der Gründung der jungen Marke im Jahr 2013 wird der Fokus auf höchste Qualität, Nachhaltigkeit sowie Funktion und zeitgemäßes Design gelegt. Die Kombination von superfeiner Merinowolle mit glatter, edler Seide sorgt für beste Atmungsaktivität, höchsten Tragekomfort, wirkt antibakteriell und ist dadurch geruchsneutral. Eine Beimischung von 2% Elasthan unterstützt die natürliche Elastizität der Wollfaser und gibt der Kleidung eine hohe Formbeständigkeit. Durch den körpernahen Schnitt und die herausragenden Materialeigenschaften schmiegt sich ENGEL SPORTS-Wäsche an den Körper an und macht alle Bewegungen mit. Die Merinowolle stammt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. Ein umwelt- und ressourcenschonendes Ausrüstverfahren der Wollfaser ohne den Einsatz von gesundheitsschädlichen und toxischen Chemikalien garantiert Maschinenwaschbarkeit. ENGEL SPORTS ist mit dem Global Organic Textile Standard (GOTS) und dem Grünen Knopf zertifiziert und komplett in Deutschland hergestellt.

Was macht die ENGEL SPORTS zu einer umweltbewussten Marke?

Alle ENGEL SPORTS-Produkte sind mit dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert, was gewährleistet, dass ökologische und soziale Kriterien entlang der kompletten Produktionskette eingehalten werden müssen. So dürfen beispielsweise keine toxischen Chemikalien beim Färben oder Ausrüsten verwendet werden, die Schafherden, von welchen die Wolle stammt, werden unter kontrolliert biologischer Tierhaltung gehalten. Durch unsere Produktion in Deutschland haben wir sehr kurze Transportwege, was ebenfalls die Umwelt schont. Natürliche Rohstoffe wie Wolle und Seide belasten nicht die Weltmeere durch Mikroplastik. Bei der Herstellung werden keine großen Wassermengen verwendet, wie das z.B. bei Baumwolle der Fall ist. Im Unternehmen setzen wir auf umweltfreundliche Maßnahmen wie Ökostrom, wir haben eine Photovoltaikanlage auf unserem Firmendach, nachhaltige Abfallwirtschaft ist für uns selbstverständlich. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, den gesamten Produktionsprozess so ressourcenschonend wie möglich zu gestalten.

Welche Schritte der nachhaltigen Produktion durchlaufen Ihre Kleidungsstücke und wie überprüfen Sie dies?

Die Merinoschurwolle stammt aus Argentinien (aus kontrolliert biologischer Tierhaltung), von dort wird diese per Schiff nach Europa gebracht, wo dann das Garn gesponnen wird. Anschließend wird der Stoff gestrickt und ausgerüstet, bevor er zugeschnitten wird und letztendlich zu einem fertigen Kleidungsstück genäht. Die gesamte Kette ist nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert, einem der strengsten Label im nachhaltigen Bereich, welches durch unabhängige Audits sicherstellt, dass alle strikten ökologischen und sozialen Vorgaben eingehalten werden. Nur wenn alle Kriterien erfüllt sind, bekommt das Produkt das Zertifikat.

Welche biologischen Materialien eignen sich besonders für Sportbekleidung?

Wolle ist ein Alleskönner und daher auch im sportlichen Bereich perfekt für viele Aktivitäten geeignet. Wolle sorgt für beste Atmungsaktivität, höchsten Tragekomfort, wirkt antibakteriell und ist dadurch geruchsneutral. Wolle ist ein natürlicher UV-Filter und hilft so, schädliche Sonnenstrahlung von der Haut fernzuhalten. Durch die natürlichen Eigenschaften der Fasern regenerieren sich die Produkte durch Lüften an der frischen Luft und brauchen nicht so häufig gewaschen zu werden – perfekt z.B. für eine Wandertour, auf welcher man nicht viel Gepäck mitnehmen kann. Die natürliche Elastizität der Wollfaser gewährleistet einen guten Sitz am Körper und macht so jede Bewegung mit.

Was verbinden Sie mit Nachhaltigkeitssiegeln und internationalen Organisationen für faire Mode?

Für Verbraucher ist es derzeit schwierig, sich im Siegel-Dschungel zurechtzufinden. Wir empfehlen die Website www.siegelklarheit.de um sich zu informieren. Hier sieht man auch deutlich, dass der GOTS und der Grüne Knopf, mit welchen unsere Produkte zertifiziert sind, vertrauenswürdige Siegel sind. Neben einigen anderen legen sie strenge ökologische und soziale Richtlinien zugrunde, die eingehalten werden müssen.

ENGEL SPORTS ist deutschland- und europaweit in den Stores vertreten. Gibt es auch weitere Expandierungs-Pläne?

Natürlich wollen wir gerne weiter wachsen und die weltweite Bekanntheit steigern. Wir bieten seit dem letzten Herbst unsere Kollektion in unserem eigenen Webshop zum Verkauf an; sind aber durch gezielte Marketingaktionen und Messen dabei, Neukunden zu gewinnen und so die Verfügbarkeit und Bekanntheit von ENGEL SPORTS zu erhöhen.

Können Sie uns schon etwas über das ein oder andere, für die Zukunft geplante Projekt verraten?

Wir wollen weiterhin sportlich aktive, nachhaltig denkende Menschen mit unserer exzellenten Sportbekleidung versorgen und hierbei nicht nur auf neue Trends, sondern auch auf Ökologie, faire Arbeitsbedingungen und Umweltschutz achten.


Ein Beitrag von: Marlit Kumpf
Bilder: ENGEL SPORTS

Lies auch: Etwas Gutes tun – mit Style und Konzept

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: nachhaltigemode.de

Hinterlassen Sie eine Antwort