Helfende Hände für nachhaltige Fashion-Startups und Modebrands

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

INTERVIEW | In einem eigenen Musteratelier in Berlin sitzt das sechsköpfige Team von Good Garment Collective, einer Produktionsagentur für Bekleidung, die sich für nachhaltige und transparente Produktionsprozesse stark macht.

Das Collective bietet jungen Modeunternehmen und Fashion-Startups, deren Fokus auf der Produktion von nachhaltiger Mode liegt, eine helfende Hand und begleitet sie auf dem Weg von der Design-Idee bis hin zur Produktion ihrer Textilien. Wofür das Unternehmen noch steht, den Ablauf der Beratung und welche Rolle das Thema Nachhaltigkeit für die Produktionsagentur einnimmt, erklärt euch Maria Jablonski von Good Garment Collective im Interview.

Bild: Good Garment Collective

Nachhaltige-Mode.de: Frau Jablonski, bitte stellen Sie uns das Unternehmen Good Garment Collective einmal kurz vor.

Frau Jablonski: Good Garment Collective ist eine Produktionsagentur für Bekleidung aus Berlin. Seit 2017 entwickeln wir für Fashion-Startups und Brands marktreife Kollektionen, die einen nachhaltigen Fokus verfolgen. Wir unterstützen unsere Kunden in den Bereichen Materialsourcing, Schnitterstellung und Modellentwicklung, sowie in der Produktion. Dabei setzen wir umweltfreundliche Materialien ein und produzieren unter sozialverantwortlichen Bedingungen. Unser Team besteht aus 6 Frauen. Wir vereinen unterschiedliche Kompetenzen in den Bereichen Bekleidungstechnik, Modemanagement oder Modedesign.

Wofür steht Good Garment Collective?

Wir stehen für durchdachte Produkte und verantwortungsvolles Handeln gegenüber Umwelt, Mensch und Gesellschaft.

Welche Rolle spielt für Sie das Thema Nachhaltigkeit und wie spiegelt es sich in Ihrer Arbeit und in dem Angebot von Good Garment Collective wider?

Für uns ist Nachhaltigkeit eine Einstellung, die sich bei der Auswahl der Stoffe und Zutaten ebenso wiederspiegelt, wie bei der Auswahl der Produktionspartner. Ökologische und soziale Verantwortung sind uns bei der Entwicklung neuer Produkte ebenso wichtig, wie auch im Privaten.

Bild: Good Garment Collective

Durch welche Eigenschaften würden Sie sagen, ist Ihre Produktionsberatung für Bekleidung besser als die konventionellen bzw. was sind Ihre Alleinstellungsmerkmale?

Unser nachhaltiger Fokus unterscheidet uns von vielen Produktionsagenturen, aber auch dass wir einen ganzheitlichen Ansatz in der Produktentwicklung verfolgen. Das heißt, wir denken die Umsetzbarkeit in der industriellen Produktion, Marktfähigkeit, Produktlebenszeit und End-of-Life Phase bereits in der Designkonzeption mit.

Wir sehen uns nicht nur als reine Dienstleister. In jedem Produkt, dass bei uns entsteht, steckt sehr viel Leidenschaft, dass merkt man den Produkten an.

Thema Preis: In welchem Preissegment sind die Leistungen von Good Garment Collective angesiedelt und welche Rolle nimmt das Thema Preis bei Ihnen ein.

Unsere Preise richten sich nach dem Umfang der angefragten Leistungen und nach der Komplexität der Produkte. Unser Stundensatz liegt zwischen 30 und 80 Euro/h je nach Dienstleistung. Unsere Angebote sind auf Modulbasis, das heißt wir können nur einzelne Dienstleistungen, wie Digitalisierung und Gradierung von Schnittmustern anbieten, aber auch das Management der ganzen Lieferkette also von der Produktentwicklung bis zur Qualitätskontrolle bei Auslieferung. Das befähigt unsere Kunden nur das Abzugeben, was sie selbst nicht stemmen können bzw. was ihr Budget zulässt.

Good Garment Collective begleitet Modemarken von ihrer Designidee bis zur Textilproduktion. Bitte schildern Sie doch einmal, wie so ein Beratungsablauf beispielhaft bei Ihnen abläuft.  

Unsere Kunden kommen mit einer Geschäftsidee oder einer Kollektion, die sie mit uns umsetzen wollen. Was ihnen fehlt sind zum Beispiel geeignete Stoffe und Zutaten, Schnitte, Prototypen, Produktionsunterlagen und ein Nähbetrieb. Da unsere Kunden keinen Zugang, zu dem notwenigen Produktionsnetzwerk haben und auch nicht wissen welcher Nähbetrieb für die Umsetzung Ihrer Bekleidung geeignet ist, sind sie auf unsere Beratung zu diesen Themen angewiesen. Welche Produktionsstätte am Ende die richtige ist, hängt ganz von den Anforderungen des Produkts, dem Produktionsvolumen und den Transportwegen der gesamten Lieferkette ab. Mit uns haben sie einen Partner an der Seite, der sie während des gesamten Produktionsprozesses begleitend unterstützt. Wir erstellen zum Beispiel die Produktionsunterlagen, technische Zeichnungen und Verarbeitungsbeschreibungen, die für eine Serienproduktion notwendig werden.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich nachhaltige Mode-Produktion besonders spannend?

Bild: Good Garment Collective

Uns interessieren vor allem kreislauffähige Produkte, das sind Produkte, die nicht nur durch Qualität und Langlebigkeit überzeugen, sondern bei denen auch die Verwertung nach dem Tragezyklus bedacht wird.

Wir sehen auch eine Nachfrage bei on-demand Produktionen, um genauer auf Kundennachfragen reagieren zu können und dadurch Überproduktion zu vermeiden.

Auf welche neuen Angebote dürfen sich Good Garment Collective Kunden in der nächsten Zeit freuen?

Im Oktober veranstalten wir das erstmal Mal unserer Workshop Programm für Fashion Startup und Brands zu Produktionsmanagement und Sourcing als Webinar. Darüber hinaus entwickeln wir eine on-demand Lieferkette, die helfen soll Ressourcen zu schonen.

Lies auch: Mehr als nur ein Sommertrend: Diversity und Nächstenliebe treffen auf die Modewelt

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de, nachhaltige-mode.de

Bilder: Good Garment Collective

Hinterlassen Sie eine Antwort