Zeitlose Mode von Frija Omina – nachhaltig und handgefertigt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

INTERVIEW | Egal, ob du zeitlose Basicmode, Unterwäsche oder Swimwear suchst– bei Frija Omina gibt es garantiert das passende nachhaltige It-Piece für dich.

Aus Liebe zu Mensch und Natur ist das kleine aber feine Modelabel Frija Omina mit Sitz in Brandenburg ins Leben gerufen worden. Hier entstehen in liebevoller Handarbeit nachhaltige Basics, Unterwäsche als auch Bademode, die biologisch und fair ausschließlich in Deutschland hergestellt werden.

Mehr über Frija Omina, das breite Mode-Sortiment des Labels und die Entwicklungen im Bereich nachhaltiger Mode erfährst du im Interview mit Frija Omina-Gründerin Nele von Grumbow.

LifeVERDE: Nele, bitte stell uns Frija Omina einmal kurz vor:

Nele: Frija Omina ist ein regionales, nachhaltiges und faires Modelabel mit Sitz in Tangendorf /Brandenburg. Wir sind spezialisiert auf Basics, Unterwäsche und Bademode. Die gesamte Produktion ist auf den bestmöglichen Umgang mit Mensch und Natur ausgelegt. So nähen wir z. B. in der eigenen Hofschneiderei, nutzen ausschließlich Ökostrom, verpacken plastikfrei und fertigen erst ab Bestellung, um nicht unnötig Ressourcen zu verschwenden. Dies sind nur ein paar Beispiele, die uns nachhaltig machen.

Bild: Frija Omina

Was erwartet uns bei Frija Omnia im Shop und wer kann sich über die Produkte freuen? 

Ein breites Sortiment an Unterwäsche, Leggings, Röcke, Kleider, Bademode und Accessoires. Bei allen Produkten steht ein hoher Tragekomfort und die Verwendung biologisch zertifizierter oder recycelter Materialien im Vordergrund. Unsere Hauptzielgruppe sind bewusst lebende Menschen, die ihren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich halten wollen und, die Wert auf regionale und biologische Produkte legen. Und all dies ohne auf Qualität und Stil verzichten zu müssen. 

Was war der Beweggrund das Label Frija Omina zu gründen?

Ich möchte zeigen, dass es auch anders geht:

Es bedarf keiner Ausbeutung von Mensch und Natur um bezahlbare Kleidung herzustellen. Man muss nicht in fernen Ländern produzieren lassen, wenn es auch vor der eigenen Tür geht, denn es geht wunderbar vor Ort und auch hier gibt es erstaunlich viele Menschen mit dem passenden Know-How die Arbeit brauchen.

Bild: Frija Omina

Das gesamte Interview kannst du bei LifeVERDE lesen: Zeitlose Mode von Frija Omina – nachhaltig und handgefertigt

Folg uns auch auf Instagram: Nachhaltige-Mode

Bildquellen: Frija Omina

Hinterlassen Sie eine Antwort