INTERVIEW | Female Empowerment ist auch in der Fashion-Industrie ein Thema, genau wie faire Bedingungen und Nachhaltigkeit. In Mannheim wird alles vereint.

Das feminine Label setzt sich für faire Produktion und die Verwendung natürlicher Stoffe ein und die Designs sind von kultureller Diversität geprägt. Isabella Stadler erklärt uns heute, woher die Inspiration für Belle Ikats Mode kommt und was ihr Haus heute ausmacht.

LifeVERDE: Frau Stadler, bitte stellen Sie uns das Mannheimer Fair Fashion Label BELLE IKAT einmal kurz vor.

ISABELLA STADLER: Wir haben Belle Ikat 2018 in der Modestadt Mannheim gegründet.  Ja, Modestadt. Viele bekannte Fashion-Brands haben hier gestartet und ständig kommen neue hinzu.
Mit einem Faible für neue Kulturen – so sehe ich Belle Ikat.
Unsere Mode ist mehr als eine Marke, sie ist eine Mission: wir wollen zeigen, dass Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit eine Frage der persönlichen Haltung und keine kurzlebige Modeerscheinung sind.
Bei der Kreation neuer Modelle ist die Vielfalt der Kulturen unsere größte Inspiration, die wir anschließend in fairer und nachhaltiger Produktion anfertigen. Der Zauber wunderbarer Handwerkstraditionen und -techniken findet sich in all unseren Kollektionen wieder.

Wofür steht BELLE IKAT in drei Worten?

Von Frauen für Frauen – das ist Belle Ikat. Mit unseren Partnerschaften und Projekten unterstützen wir uns gegenseitig. Wunderbare Frauen stellen für uns wunderbare Mode her. Sie stellen uns ihre Arbeitszeit und ihre Kreativität zur Verfügung, wir unterstützen sie bei gesunden und gerechten Arbeits- und Lebensbedingungen.

Welche Rolle spielt für Sie das Thema Nachhaltigkeit? Spiegelt es sich in Ihrer Arbeit und in Ihrem Angebot wider, Stichwort SDGs?

Ich bin überzeugt davon, dass der Wunsch nach Extravaganz, hochwertigen Stoffen, ausgefallenem Design und verwöhnendem Luxus Hand in Hand geht mit sozialer Verantwortung für Mensch und Umwelt. Schönheit und Lifestyle darf nicht zu Lasten derer gehen, die uns dies ermöglichen und muss im Einklang mit der Natur stehen, die auch uns folgende Generationen erleben und genießen wollen und sollen.


Als ich Belle Ikat ins Leben rief und mich intensiv mit der Herstellung von Mode auseinandersetzte, war mir sofort klar, dass ich mit diesem Label einen anderen Weg gehen will. Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung haben oberste Priorität. Die Ikat Stoffe beispielsweise werden in kleinen Manufakturen im Ferganatal in Usbekistan per Hand gefertigt. Verwendet werden ausschließlich Naturprodukte – sowohl für die Garne (Seide und Baumwolle) als auch für die Farben. Belle Ikat zahlt für diese Unikate faire Preise und ermöglicht den Arbeiterinnen und Arbeitern vor Ort somit auch weiterhin die Fortführung ihrer jahrhundertelangen Traditionen.

Durch welche Produkteigenschaften würden Sie sagen, sind Ihre nachhaltigen Produkte besser als die konventionellen bzw. was sind Ihre Alleinstellungsmerkmale?

Ich möchte unseren Kundinnen bewusst machen, welche Geschichte jedes Stück in sich trägt – zum einen die Traditionen und Techniken, die diese Stücke beeinflusst haben, aber auch, welche Liebe und Arbeit in der Verarbeitung steckt. Viel Handarbeit steckt darin, angefangen beim Weben und Färben der Stoffe bis hin zum fertigen Produkt. Und so erwerben unsere Kundinnen nicht einfach nur eine Bluse oder ein Kleid, sondern beispielsweise auch ein Stück Usbekistan. Gleichzeitig leisten sie einen Beitrag zum Erhalt unserer Natur.

Ab sofort starten wir mit der Limited Edition, durch die unsere Mode noch exklusiver und die Qualität unserer Produkte noch weiter gesteigert wird. Alle Teile werden Deutschland in genäht, jeder Produktionsschritt genau kontrolliert.

In welchem Preissegment ist die nachhaltige Mode von BELLE IKAT angesiedelt und welche Rolle nimmt das Thema Preis bei Ihnen ein?

Zugegeben, unsere Produkte sind nicht für 3,50 Euro pro Stück erhältlich. Dafür sind sie individuell, unter fairen Arbeitsbedingungen und in umweltschonender Produktion gefertigt. Sie sind bei aller Extravaganz zeitlos, und unsere Kollektionen lassen sich wunderbar miteinander kombinieren. Kleider von Belle Ikat trägt man nicht nur einmal, man trägt sie oft und lange. Und ihre Trägerinnen werden jedes Mal aufs Neue verzaubert und von anderen bewundert.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich nachhaltige Mode besonders spannend?

Designer, Blogger, Gamechanger, Eco Community – alle sitzen im Home Office. Bereit die Welt, zumindest die Textilindustrie zu verändern. Was sich gerade verändert ist unser Alltag. Und unsere Auftragslage. Slowdown. Reset. Seit Beginn der Krise sind viele kreative Gedanken entstanden. Transparenz in der Modebranche wird immer lauter und ich finde das sehr wichtig.

Welche Bedingungen in Ihrer Branche würden Sie gerne ändern, damit alles noch etwas nachhaltiger abläuft?

Ich finde man sollte nachhaltige Produktion mehr fördern. Jeder kann einen Teil dazu beitragen, diese Welt ein Stückchen besser zu machen.

Auf welche Produktneuheiten dürfen sich Ihre Kunden in der nächsten Zeit freuen?

Ganz neu ist unsere Kollektion „Samarkand“, für die wir die Farbe Blau in all ihren wundervollen Facetten gewählt haben. Sie erzählt die Geschichte einer stilvollen Reise entlang der Seidenstraße, in vollkommener Freiheit durch weite Landschaften und pulsierende Städte Usbekistans.

Weitere Kulturen, Traditionen und Farben werden bald folgen, Belle Ikat bleibt spannend und vielfältig.

Symbolbild: Belle Ikat

Lies auch: Chic in Strick – und wie du dabei die Umwelt schonst

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Hinterlassen Sie eine Antwort