INTERVIEW | Die Martin Guthmann Schmuckmanufaktur stellt seit mehr als 100 Jahren feinsten Schmuck her. Mehr zum Generationsbetrieb und den nachhaltigen Schmuckstücken im Interview mit Inhaber Christian Guthmann.  

LIFEVERDE: Die Martin Guthmann Schmuckmanufaktur existiert schon seit 1906. Wie ist das Unternehmen damals entstanden und was machen Sie genau?

HERR GUTHMANN: Mein Urgroßvater war Goldschmied, er arbeitete zunächst bei anderen Herstellern in der Schmuckstadt und machte sich dann selbständig. Seine Idee war es, mit einfachen Ideen guten Schmuck für jedermann erschwinglich zu machen. Im Prinzip sind wir diesem Grundsatz bis heute Treugeblieben. Die Stücke von Martin Guthmann sind nicht als Privileg einer kleinen Oberschicht gedacht, sondern mit ein bisschen Sparen für jedermann erschwinglich. Es war mir allerdings immer wichtig, die traditionellen Techniken und Verfahrensweisen zu erhalten und nicht mit der Produktion in „Billiglohnländer“ auszuweichen.

Bild: MG Schmuckmanufaktur

Welche Schmuckstücke von Ihnen sind derzeit am beliebtesten und woran liegt das?

Die Kollektion aus deutschem Flussgold „Pure German River Gold“ kommt sehr gut an. Wir haben uns zu einem frühen Zeitpunkt mit dem Material und den Bezugsquellen vertraut gemacht. Immer mehr Menschen haben Freude daran, zu wissen, dass ein Schmuckstück auf nachhaltige Weise entstanden ist. Das Design ist reduziert aber aussagekräftig.

Auf Ihrer Website bieten Sie auch „Upcycling Diamonds“ an. Was genau hat es damit auf sich?

Gerade jetzt, da der Goldpreis wieder sehr stark steigt, wird viel Goldschmuck von Privatpersonen in Zahlung gegeben und eingeschmolzen. Lange Zeit hielt man es für unrentabel, die kleineren Brillanten auszufassen. Wir finden den Gedanken sehr schön, gerade diese Steine neu zu graduieren und in einem Schmuckstück zu einem neuen Leben zu verhelfen. Schließlich ist so ein Stein Millionen Jahre alt. Wir verarbeiten nur noch Brillanten aus Recycling.

Was inspiriert Sie ganz besonders, wenn Sie neue Schmuckstücke designen?

Ich bin sehr stark von der Natur inspiriert, von alten Gärten und Parkanlagen.  „Storytelling“ ist dabei eine wichtige Motivation. Unsere Schmuckstücke erzählen Geschichten, haben Symbolcharakter oder tragen eine Botschaft in sich.

Was zeichnet die Guthmann Schmuckmanufaktur gegenüber anderen Schmuck-Herstellern aus?

Kreativer, zeitgenössischer Schmuck aus der Traditionellen Manufaktur. Das ist einzigartig. Historische Techniken wie Sandguss und Feuer-Emaille geben den modernen Stücken eine authentische Vintage-Prise.

Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit für Sie und Ihr Unternehmen?

Nachhaltiges Denken und Handeln ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Als Traditionsbetrieb waren wir auf viele der verheerenden Wirtschaftspraktiken der letzten Jahrzehnte gar nicht erst eingegangen. Mittlerweile hat sich die Nachhaltigkeit als wichtiges Abgrenzungsmerkmal zu den großen Warenströmen entwickelt. Wir sind als kleines Unternehmen in der Lage, auf neue Erkenntnisse in Sachen Nachhaltigkeit schnell zu reagieren. Wir sind heute ständig bemüht, unser Handeln mit Rücksicht auf den Planeten weiter zu verbessern.

Was sind Ihre Ziele und Wünsche für das restliche Jahr 2020?

Ich liebe meine Arbeit und ich freue mich neue Schmuck-Ideen in die Welt zu bringen. Wir arbeiten mit anderen Schmuckmachern daran, die Bedeutung von Schmuck als wichtiges Ausdrucksmittel der Persönlichkeit zu unterstreichen. Je mehr Menschen das bewusst wird, umso mehr wird die nachhaltige Entstehung der Stücke zur Grundvoraussetzung.

Hinterlassen Sie eine Antwort