INTERVIEW I Nur das Beste für die weiche Babyhaut – Faire Strickbekleidung aus hochwertiger Merinowolle, Kaschmir oder Seide. Für eine nahtlos schöne Babyzeit.

Sarouelhosen, süße Hauben, Stirnbänder, Beinstulpen, Strampler und vieles – das Angebot an Baby- und Kindermode beim Berliner Label vincente ist groß. Das Besondere an der nachhaltigen Mode des 2004 gegründeten Unternehmens? Sie ist zu 100 Prozent in Deutschland produziert, verwendet ausschließlich hochwertige Materialien wie Merinowolle, Kaschmir oder Seide und garantiert hohen Tragekomfort in jeder Hinsicht.

Birgit Tappe, Gründerin von vincente, begann nach der Geburt ihres zweiten Kindes mit dem Stricken und kreierte so unverwechselbare Babymode aus Wolle. Im Interview erzählt sie unter anderem, wie sie ihr Hobby zum Beruf machte, wie vincente Nachhaltigkeit verkörpert und welche Kollektionen in naher Zukunft auf die Kund*innen warten.

Bild: vincente

Birgit Tappe, wie ist vincente entstanden?

Nach dem Studium an der UdK (Universität der Künste in Berlin) und bei Vivienne Westwood habe ich in unterschiedlichen Textilbereichen gearbeitet. 2002 kam mein zweites Kind zur Welt und die Zeit nutzte ich, um den Kleinen zu bestricken. Wir wurden täglich auf seine Kleidung angesprochen, was mich ermutigte dieses Feld genauer zu betrachten. Dabei stellte ich fest, dass es kaum schöne Strickbekleidung aus diesem wunderbaren Material Wolle gab.

Mein Sohn Vincent verlangte vehement nach Enten. Nicht nur in der Badewanne oder am See zum Füttern, Enten auf Zeichnungen, Enten auf seiner Kleidung. So entwarf ich die erste Entenmütze und auch das Logo wurde als Ente entwickelt.
Nur der passende Name fehlte, und weil das Gute so Nahe lag, dauerte es ein bisschen bis wir in “vincENTE” den perfekten Namen entdeckten.

Wie würdest du die Kollektionen von vincente beschreiben?

Vincente ist Kleidung aus feinen Naturmaterialien wie Merinowolle Kaschmir oder Seide.  Jahrelange Erfahrung ermöglicht es uns beinahe ohne Nähte zu arbeiten. Dies sorgt für eine lange Tragbarkeit und hohe Bequemlichkeit, was besonders wichtig für die Kleinsten unter uns ist.

Besonders ist auch: die Kleidungsstücke wachsen extrem lange mit, so dass wir sogar bei unserer Sarouelhose die Größenbezeichnung in U1, U2, U4, U6 geändert haben, da die erste Größe von 0-12Monate, also unter einem Jahr passt. Die Kollektion ist relativ schlicht und verzichtet auf Schnickschnack.

Kurz gesagt: Form und Tragekomfort stehen bei uns immer im Vordergrund.

Was macht die Mode von vincente besonders gegenüber der Konkurrenz? 

Die konsequente Schlichtheit der Entwürfe und das kuschelweiche Material, zeichnen sich von den meisten Kinderkollektionen ab.

Der Wiedererkennungswert ist sehr hoch. Es wurden mir schon Geschichten zugetragen von Freundschaften, die entstanden, weil Eltern ins Gespräch kamen deren Kinder ein Kleidungsstück von uns trugen.

Bild: vincente

Besonders empfinden wir auch unsere Arbeitsweise. Jeder Arbeitsschritt vom Design über die Fertigung bis zum letzten Knopf wird in unsere Werkstadt getätigt, dass spart Wege, Energie und trägt zu einem guten Arbeitsklima bei. Ich genieße es sehr alle Arbeitsschritte in der Hand zu haben und stetigen Einfluss auf Verbesserungen zu haben. So entstehen immer neue Designs und es steht kein Kollektionszwang.

Welches Material zur Herstellung eurer Kollektionen verwendet ihr bei vincente am liebsten und warum?

Wir lieben Merinowolle – diese hat zu Ihrer wärmenden Funktion die Eigenschaft, sehr viel Wasser aufnehmen zu können ohne sich feucht anzufühlen – so entsteht ein optimales Klima.

Bild: vincente

Sie kann im Winter wärmen und in den Übergangszeiten ausgleichend wirken. Sogar in lauen Sommernächten ist sie noch angenehm zu tragen.

Was ist euch bei eurer Kindermode besonders wichtig?

Der Komfort für die Kleinen und die Langlebigkeit und anhaltende Passfähigkeit. Unsere Kleidungsstücke werden oft weitervererbt und in unserem Kiez findet man sie in Second-Hand Läden. Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen. Wolle ist bei sorgfältiger Behandlung ein sehr langlebiges Material. Beim Design achten wir auf Genderneutralität.

Die Strickkollektionen von vincente sind oft aus Merino-Wolle gestrickt. Woher bezieht ihr das Material und welche Kriterien sollte es erfüllen? 

Wir beziehen unsere Wolle aus Italien, von einer Firma, die jahrzehntelange Erfahrung mit diesem Material hat. Die Wolle ist Oeko-Tex® Standard 100 zertifiziert. Leider sind unsere Versuche mit reiner Biowolle am zu großen Abrieb der Wolle gescheitert. Unsere Handstrickapparate machten da einfach die Grätsche. Nun ist unsere Wolle ein Naturmaterial, welches in Europa gefärbt, strengeren Kriterien unterliegt als außerhalb Europas.

Merinowolle steht für den Leidvollen Umgang mit Schafen häufig in der Kritik. Woher bezieht ihr eure Wolle und was unternehmt ihr zum Schutz der Tiere?

Zum Wohle der Schafe beziehen wir Mulesingfreie Wolle.

Bild: vincente

Wo kann man die Strickmode von vincente shoppen und gibt es bald ein paar neue schöne Stücke von euch? 

Ganz neu in unserer Kollektion sind gerade die Schlüttlis, Babystrickjacken, die seitlich geknöpft werden und die Salopettes eine Babystrickhose mit abnehmbaren Hosenträgern. 

Vincente gibt es in 

Kreuzberg in der Dieffenbachstraße 15, Di-Fr 12-18, Sa 11-17Uhr 

In Zürich bei Nepomuk in der Klingenstraße 23

in unserem Onlineshop , im Avocadestore und bei www.raeubersachen.de kann man Teile unserer Kollektion sogar mieten.

Wenn dir das gefallen hat, lies auch unseren Beitrag zu veganer, tierleidfreier Kleidung: Alte Kleidung wiederverwerten, Überproduktion stoppen

Folg uns auch auf Instagram: nachhaltigemode.de

Bildquellen: vincente, Unsplash

Hinterlassen Sie eine Antwort