Deine Top Adressen für faire Mode in Berlin

Nix

Die Mode aus recycelten Materialien, der Stil langlebig und funktional. So definiert sich Nix und zeigt, wie wichtig dem Label der Nachhaltigkeitsaspekt ist.

Hier findet ihr von T-Shirts, über Unterwäsche, bis hin zu Bettbezügen, was das grüne Herz begehrt. Denn die Artikel sind nicht nur vegan, sondern auch nachhaltig in Deutschland produziert. Dabei werden nachwachsende Rohstoffe wie Biobaumwolle verwendet.

Hier gibt es nicht nur vegane Denim-Styles, sondern auch den einzigartigen Repairservice oder Reuse-Jeans. Bei der Produktion der Kleidung wird auf niedrige Emissionen, nachhaltige und recycelte Materialien und fairen Handel geachtet.

Mit seiner nachhaltigen und inklusiven Mode liegt das Label voll im Trend. Hier wird dir eine breit gefächerte Größentabelle und Auswahl an biologischen Stoffen geboten.

Wunderwerk ist ein deutsches Fair Fashion Label das zum Großteil in Italien und Portugal produziert. Für Klamotten werden Stoffe wie GOTS zertifiziertes Organic Cotton, Modal oder Tencel. Im schlichten skandinavischen finden hier Frauen und Männer Kleidung von Kopf bis Fuß vor allem eine große Auswahl an Denim.

Wertvoll setzt vor allem auf Transparenz in Produktion und Verkauf. Deshalb haben sie ein eigenes Kennzeichnungssystem in ihrem Laden, das zu jedem Kleidungsstück Herkunft und Herstellungsweise angibt. Neben Klamotten gibt es hier übrigens auch die veganen Taschen und Rucksäcke von Matt & Nat.

Bei Folkdays findest du neben Kleidung auch Schmuck, Accessoires und Interior. Das Besondere an dem Laden ist, dass alles handgefertigt ist, in verschiedenen Manufakturen auf der ganzen Welt. So wird das traditionelle Handwerk dort gewahrt und für die Handwerker vor Ort ein nachhaltiges Einkommen geschaffen.

Die drei Herzen im Logo von Dear Goods stehen für faire, ökologische und vegane Produkte. Auf 100 qm² findest du im Berliner Store sowohl Frauen- als auch Männerkleidung, sowie Accessoires, Taschen, Rucksäcke und Sachen für dein Zuhause von Marken wie Armedangels, People Tree, Langer Chen, lovjoi oder ThokkThokk.

Im Supermarché gibt es neben Marken wie People Tree, Dedictaed, Armedangels oder Mud Jeans auch die eigene Marke Hirschkind. Die zeichnet sich vor allem durch die handgemachten Siebdrucke mit Motiven der Natur aus. Außerdem geht es Supermarché auch um die politischen Themen hinter fairer Mode. Deshalb finden hier öfter Veranstaltungen dazu statt und man kann sich als Gruppe anmelden, um mehr über das Thema zu erfahren.

Hier findet ihr ein Interview von uns mit der Geschäftsführerin Nicole Jäckle.

Loveco hat neben dem bekannten Online-Shop auch drei Läden in Berlin. In den Läden Friedrichshain und Schöneberg findest du Kleidung, Schuhe und Accessoires im Laden in Kreuzberg ausschließlich Schuhe. Neben den fairen und nachhaltigen Produkten werden übrigens auch die Läden so nachhaltig wie möglich gestaltet mit Second Hand Möbeln und Strom aus erneuerbaren Energien.

Vom Seesack inspirierte, funktionale Mode im maritimen Stil lässt das Label lokal und fair in deutschen Manufakturen fertigen. Biobaumwolle und pflanzlich gegerbtes Leder ist hier das Go-to-Material.

Die Schweizer Traditonsmarke legt Wert darauf, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern, wie etwa durch geringere Emissionen dank umweltfreundlicher Herstellungsprozesse oder die Verwendung recycelter Daunen.

Im PicknWeight gibt es Klamotten nach Kilopreis, von Partykleidern über Streetstyle, Retromuster, und Militarystil gibt es alles. Daneben gibt es auch Taschen, Schuhe, Accessoires und kleine upcycelte Kollektionen. 

  • Berlin Mitte
  • Neue Schönhauser Straße 19
  • Mo – Sa: 12 – 20 Uhr
  • Alte Schönhauser Straße 30
  • Mo – Sa: 12 – 20 Uhr
  • Münzstraße 19
  • Mo – Sa: 12 – 20 Uhr
  • Schöneberg
  • Ahornstraße 2
  • Mo – Fr: 11 – 19 Uhr | Sa: 11 – 18 Uhr
  • Kreuzberg
  • Bergmannstraße 102
  • Mo – Sa: 11 – 20 Uhr

Nachhaltige und faire Mode in Berlin

Nachhaltige und faire Mode in Berlin gesucht? Hier findest du Geschäfte in Berlin die schöne Fair-Fashion anbieten.

Was ist faire Mode?

Unter fairer Mode versteht sich in der Regel, dass die Kleidung und alles was dazu gehört aus fairen und nachhaltigen Materialien wie beispielsweise Bio-Baumwolle hergestellt werden. Fair bedeutet, dass die Menschen, die nachhaltige Shirts, Hosen, Pullis und Co. herstellen, angemessen dafür entlohnt werden und ihre Arbeit unter gerechten Arbeitsbedingungen vollrichten können.  Es gibt einige Siegel und Zertifikate wie zum Beispiel das GOTS, welche durch regelmäßige Checks in Modeunternehmen sicherstellen, dass die Richtlinien weiter eingehalten werden. Dazu zählt auch, dass bei den Produktions- und Herstellungsprozessen alle giftigen Chemikalien tabu bleiben, um letztendlich auch den Endverbraucher vor gesundheitsgefährdenden Stoffen beim Tragen der Kleidung zu schonen.

Warum faire Mode kaufen?

Wenn wir faire Bio-Mode kaufen, tun wir nicht nur uns, sondern auch den Menschen, die die Kleidung für uns herstellen und sich damit ihren Lebensunterhalt verdienen etwas Gutes. Abgesehen davon leistet jeder, der auf nachhaltige und ökologische Mode zurückgreift einen positiven Beitrag zur Umwelt, da hier bei der Herstellung auf giftige Chemikalien und umweltverschmutzende, nicht abbaubare Materialien verzichtet wird. Achte daher beim Shoppen auf die Transparenz der Modelabels auf die du zurückgreifst und auf die Zertifikate und Siegel, welche faire Mode als solche verifizieren. Bei uns findest du eine Übersicht aller wichtigen Siegel und Zertifikate, die Mode als fair und umweltfreundlich auszeichnen.

Berlin - Deutschlands Paradies für faire Mode

Der Gedanke, dass Mode dem Menschen und der Umwelt zu Liebe fair werden muss, ist in Deutschlands Hauptstadt längst angekommen. Das zeigen nicht nur die Mottos und Shows bekannter Modemessen, wie die Berlin Fashion Week oder der NEONYT, auf denen sich das Thema nachhaltige Mode wie ein roter Faden durch die Events zieht. Auch die Zahl nachhaltiger Modelabels und bekannter Modemarken in Deutschlands Hauptstadt ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. In allen Stadtteilen von Kreuzberg bis Charlottenburg gibt es inzwischen hippe und innovative Fairfashion-Labels und Läden, die sich das Designen, Kreieren und Verkaufen von nachhaltiger und ökologischer Mode zur Aufgabe gemacht haben.

Fair shoppen in Berlin

Berlin lässt definitiv jedes Fairfashion-Herz höherschlagen. Denn die Berliner haben neben ihrem eigenwilligen Stil nicht nur als Trendsetter, sondern auch in Sachen fairer Mode die Nase vorn. Du bist auf der Suche nach nachhaltigen Schuhen, Accessoires, Taschen oder fairer Mode? In Berlin findest du neben Secondhand-Stores wie PicknWeight auch renommierte faire Modeläden wie Folkdays, Blutsgeschwister oder Grüne Erde, die neben Mode und Accessoires teils auch nachhaltig hergestellte Wohnartikel wie Möbel, Handtücher und Dekoware anbieten. So kannst du nicht nur dich, sondern auch dein zu Hause in ein nachhaltiges Paradies verwandeln. Du fragst dich, was genau die Metropole im Bereich faire Mode und mehr zu bieten hat und wo du welche Angebote findest, die deinem Stil entsprechen?

Unser Team von Nachhaltige-Mode.de hat für dich eine Übersicht namhafter, transparenter und zuverlässiger Fair-Fashion Läden in Berlin zusammengestellt, die dir die Suche nach nachhaltiger Mode erleichtern sollen. Wir geben dir alle wichtigen Facts über die Shopping-Möglichkeiten der Metropole nach denen du suchst, um dir nachhaltiges Shoppen so einfach und übersichtlich wie es geht, zu machen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Franziska Kohler

    Wir würden gern Pangolino Fitness (www.pangolino.de) für die Liste „Nachhaltige Mode in Berlin vorschlagen. Wir produzieren Kleidung nicht selbst, sondern bieten eine ausgesuchte Auswahl an fair und umweltverträglich hergestellter Sportkleidung verschiedener Hersteller an. Wir sind zwar ein Online Shop, jedoch können Bestellung in Berlin auch selbst in Neukölln abgeholt werden.