strick, nachhaltig, fair, frau

Feminin und fair – eine andere Perspektive der Mode

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

INTERVIEW | „Clean, Fair und Recycling“, und wie schön diese Grundsätze in einem Design aussehen, zeigt uns Dänemarks Modehaus mit dem anderen Blick auf die Dinge.

Another View ist feminin und für eine grünere Zukunft der Modeindustrie. Das Kopenhagener Label setzt bei den Designs auf Strick und bei den Materialien auf umweltfreundlich. Wie die Marke das erreicht erklärt uns Maria Vang Nielsen.

Nachhaltige-Mode.de: Another View bringt einzigartige Designs in Mode und Lifestyle hervor. Würde es Ihnen etwas ausmachen, uns Ihre Marke zu beschreiben?

MARIA VANG NIELSEN: Unsere Marke Another View ist eine nachhaltige Bekleidungsmarke für Frauen. Unser Stil und unsere Designs sind phantasievoll und feminin, wunderschöne Strickmode. Wir lieben Muster, die unseren Strick leicht und sinnlich am Körper der Frau wirken lassen. Wir lieben es mit Farben zu spielen, und wir scheuen nicht davor zurück, mit innovativen Materialien zu arbeiten und so viele Materialien wie möglich wiederzuverwenden.

Unsere Philosophie besteht darin, Gutes in der Welt zu tun, weshalb wir mit unseren 3 Prinzipien arbeiten, die wir Clean, Fair und Recycling nennen.

  • Clean – Wir verwenden keine giftigen Chemikalien in unserer Produktion – Deshalb versuchen wir, so viele Ökotex-zertifizierte Stoffe wie möglich zu finden.
  • Fair – Unser gesamtes Sortiment wird in unseren Studios in Kopenhagen entworfen und in Italien/Europa unter guten Arbeitsbedingungen produziert.  Wir arbeiten eng mit unseren Herstellern zusammen und besuchen unsere Partner mehrmals im Jahr, um sicherzustellen, dass unsere Stile die richtigen Werte und die richtige Geschichte haben.
    Etwas, das man sofort spüren kann, wenn man unsere Kleidung trägt.
  • Recycling – Wir verwenden so oft wie möglich wiederverwertbare Materialien – wir denken bei allen Prozessen an die Wiederverwertbarkeit. Unsere Seide besteht aus Resten von Herstellern in Europa und unser Garn ist zu 100 % wiederverwertbar.


Können Sie die Kernwerte der Philosophie Ihres Labels nennen und beschreiben?

Unsere Kernwerte drehen sich darum, einen Unterschied zu machen und eine positive Veränderung in der Modebranche herbeizuführen. Wie bereits erwähnt, geht es in unserer Philosophie darum, mehr Gutes in der Welt zu tun, indem Abfall und Überproduktion vermieden werden.

Wie bringen Sie eine nachhaltige und umweltfreundliche Denkweise in die Produktion Ihrer Entwürfe ein?

Ich liebe diese Frage! Gleich zu Beginn unserer Reise begann Another View, langlebige Gegenstände zu schaffen. Eine der Möglichkeiten, wie wir dies erreichen konnten, war die Arbeit mit Stoffen, die lange halten. Eine der absolut besten Methoden, um Kleidung langlebig zu machen, ist sie nicht zu waschen, und deshalb arbeiten wir gerne mit Strickwaren, die ein selbstreinigendes Produkt sind. Aber das war uns nicht genug, wir wollten es noch besser machen, weshalb unsere Denkweise und umweltfreundliche Produktion darin besteht, so viele Recyclingfasern wie möglich zu verwenden, um Abfälle aus anderen Produktionen zu vermeiden.

Können Sie uns mehr über Ihre Vegan-Kollektion und die zu ihrer Herstellung verwendeten Stoffe erzählen?

Ja, unbedingt. Bei unserer Vegan-Kollektion geht es darum, pflanzliche Stoffe wie Bio-Baumwolle zu verwenden. Wir haben vegane Kleidung nicht hergestellt, weil es zu einem Trend geworden ist, sondern weil wir die natürlichen Stoffe auf unserer Haut und den atmungsaktiven Effekt lieben, den sie, wie auch Wolle, haben.
Unsere vegane Kollektion besteht aus 100% Bio-Baumwolle mit schönen Mustern und Formen.


Könnten Sie bitte erklären, wie Ihre Zusammenarbeit “One of a kind” mit anderen Designern funktioniert?

Ja, das werde ich gerne erklären. Wir haben unsere eigene Marke mit dem Namen Another View, unter der wir Strickwaren als unser Hauptprodukt herstellen. Aber bereits 2017 haben wir beschlossen, in Kopenhagen – der Hauptstadt Dänemarks – einen physischen, nachhaltigen Laden zu eröffnen. Und in diesem Geschäft wollten wir mit anderen Marken zusammenarbeiten, um die vielen Geschichten zu zeigen und zu erzählen, wie Produkte auf unterschiedliche Weise nachhaltig sein können.  Also haben wir diese Produktlinie geschaffen, die im Grunde genommen aus sehr kleinen Stoffresten hergestellt wird und daher nur je ein oder zwei Stücke der Designer existieren, mit denen wir in Dänemark zusammenarbeiten.

Ihre Marke ist ein Beispiel für Frauen in Führungspositionen. Warum glauben Sie, dass dies in der heutigen Gesellschaft immer noch ein Thema ist?

Da wir in der Modeindustrie von Frauen in Führungspositionen dominiert werden, aber wenn wir natürlich über alle Branchen hinweg über Frauen in unserer Gesellschaft sprechen, ist eine der größten Herausforderungen meiner Meinung nach, wie groß der Unterschied zwischen der Führungshaltung eines Mannes und der von Frauen ist. Ich glaube, dass viele Frauen nicht genug zu sagen haben oder das Gefühl haben, nicht gut genug zu sein, wohingegen Männer oft dazu neigen, ein stärkeres und kraftvolleres bzw. sichereres Auftreten zu haben, das sie für Führungspositionen kompetenter erscheinen lässt. Das ist wirklich ein interessantes Thema, über das ich gerne noch viel mehr sprechen würde.


Ihre Marke hat ihren Sitz in Dänemark, sind Sie auch international vertreten? Sind Ihre Produkte auch in anderen Ländern wie Deutschland erhältlich?

Im Moment sind wir nur auf dem dänischen Markt vertreten, aber wir sind immer auf der Suche nach interessanten Handelsvertretungen auf neuen Märkten, die uns helfen, unser Geschäft auszubauen. Kennen Sie welche in Deutschland? (-:

Wo sehen Sie Ihre Marke in den nächsten Jahren und worauf können sich Ihre Kunden freuen?

Wow, diese Frage liebe ich auch. In den nächsten Jahren sehe ich unser Unternehmen weltweit. Ich sehe, dass viel mehr Menschen auf der Welt etwas bewegen wollen und dass Another View zu einem großen Unternehmen der internationalen Szene wird, von dem die Verbraucher wissen, dass es gegen die traditionelle Modeindustrie arbeitet und etwas verändern will. Ich sehe auch, dass die Zielgruppe auf dem Markt für nachhaltige Produkte viel mehr und schneller wächst, als es jetzt der Fall ist, so dass mehr Menschen erkennen, dass wir jetzt handeln müssen und von allen Textilunternehmen verlangen, verantwortungsbewusst auf eine bessere und umweltfreundlichere Welt hinzuarbeiten.


Ein Artikel von: Marlit Kumpf
Bilder: Unsplash

Lies auch: Nachhaltige Allzweck-Taschen aus hochwertigem Leder

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: nachhaltigemode.de

Hinterlassen Sie eine Antwort