Eine Hochzeit soll für das Brautpaar, der schönste Tag im Leben sein, denn schließlich beginnt ab hier ein neuer Abschnitt. Damit am großen Tag auch alles klappt, will so eine Hochzeit gut geplant sein: Location, Essen, Gäste, kirchlich oder standesamtlich oder beides, wie soll die Dekoration aussehen und vor allem was trägt die Braut?

Die Suche nach einem Hochzeitskleid ist meist selbst ein ganz eigenes Spektakel. Denn schließlich soll die Braut am Hochzeitstag am meisten strahlen, vor Glück und in einem wunderschönen Kleid. Doch die Auswahl an Hochzeitskleidern ist immens und auch die Auswahl an verschiedenen Schnitten vereinfacht die Suche nicht gerade. Ob A-Linie, Meerjungfrauenschnitt oder Prinzessinnenkleid, mit oder ohne Rüschen und Pailletten und Glitzer, ist ein ganz eigenes Thema in der Hochzeitsplanung. Denn schließlich soll das Kleid nicht nur zur Braut passen, sondern auch zur Location und zum Wetter. Das ist keine leichte Entscheidung.

Ein besonderer Trend bei Hochzeiten im Zuge des Rufes nach mehr Nachhaltigkeit sind Ökohochzeiten oder Green Weddings. Die Location im Grünen, Essen mit Biosiegel, Dekoration aus Holz und Wildblumen und Einladungen aus recyceltem Papier. Doch wo findet man eigentlich nachhaltige Brautkleider?

Therese & Luise

Das Label Therese & Luise designt leichte und verspielte Brautkleider mit Spitze und langen fließenden Röcken. Angelehnt an die Natur heißen die aktuellen Kollektionen back to the woods und iceland inside und sind auch als curvy Modelle erhältlich. Die Kleider werden in nachhaltiger Produktion in Deutschland hergestellt und sind in mehreren Brautläden in Deutschland und Österreich erhältlich.

Elementar

Bei Elementar liegt nicht nur gute Qualität, sondern auch Nachhaltigkeit und faire Produktion im Fokus. Die Kleider werden aus Naturmaterialien wie Biobaumwolle gefertigt und die Produktion so umweltschonend wie möglich gestaltet. Die verschiedenen Stile ob schlicht, bunt, kurz oder lang, im Bohemian oder Vintage Look halten für jeden Geschmack etwas bereit. Wer möchte kann sich sogar ein Brautkleid nach Maß anfertigen lassen.

Noni

Auch bei Noni wird Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Viele der Brautkleider sind vegan oder als veganes Modell erhältlich. Wer mag, kann übrigens sein Brautkleid auch dort später einfärben lassen, um es auch künftig noch tragen zu können. Produziert wird auf Bestellung in Deutschland, sodass keine Überschüsse entstehen. Wer individuelle Wünsche hat, kann diese in die Gestaltung des Kleides einbringen. Gekauft werden können die Kleider entweder im Store in Köln oder ganz bequem im Onlineshop.

Sœurcœur

Das Label Sœurcœur fertigt seine vom Bohemian Look inspirierten Hochzeitskleider in der eigenen Schneiderwerkstatt in Köln. Verspielt, ein Hauch von französischem Chic und Vintage und das mit besonderem Blick auf gute Qualität und auch die ethische Verantwortung. Zu finden sind die Kleider im He Love in München, Victoria Rüsche in Köln, White Concepts in Aachen oder im Feinstens in Linz, Österreich.

Nachfragen kostet nichts

Viele kleinere Labels produzieren ihre Hochzeitskleider auch im eigenen Land. Sie benötigen keine billigen Massenanfertigungen und legen mehr wert auf gute Qualität, als Marken aus anderen Bereichen. Wer also ein schönes Brautgeschäft in seiner Stadt kennt, kann dort auch einfach mal nachfragen wo und wie produziert wird und welche Stoffe verwendet werden. Und wenn das Geschäft der Wahl Maßanfertigungen anbietet, kann man die Verwendung nachhaltiger Stoffe auch einfach mit auf die Wunschliste schreiben.

Für noch mehr Nachhaltigkeit

Natürlich ist der Kauf eines Kleides für einen einzigen Anlass alles andere als nachhaltig. Doch es gibt auch die Möglichkeit zum Beispiel bei Kleider machen Bräute ein Hochzeitskleid Second Hand zu erstehen und das Kleid nach der Hochzeit wieder zu verkaufen. Eine Alternative dazu ist, das Kleid zu leihen oder nach dem großen Tag ändern zu lassen. So kann man es auch in Zukunft noch tragen kann, mit der Erinnerung an den besonderen Tag.

Hier findest Du nachhaltige Hochzeitshotels.

Hinterlassen Sie eine Antwort